AUFSTIEG
GESICHERTER
ARBEITSBEREICH
Einzelheiten zu ESCADOM

Klappbare Treppe zum Aufstieg
auf Eisenbahnkesselwagen und Straßentankwagen


Die Belastbarkeit der Vorrichtung beträgt 350 kp/cm². Sie kann mit 
verschiedenen Zubehörteilen ausgestattet werden, die eine sichere und gefahrlose Funktion gewährleisten.


VORTEILE:

• Freier Durchgang unter der hochgeklappten Treppe.
• Überbrückung großer Niveauunterschiede.
• Sicherheit beim Aufstieg und bei der Arbeit auf der Kesselwölbung.
• Automatische Sicherung des Zugangs zum Fahrzeug.
• Stabile Lage in jeder Position durch Federzylinder und dadurch leichte Handhabung.



KONSTRUKTION


1 - Seitliche Handläufe parallel zum Neigungswinkel der Treppe.
2 - Der Tragrahmen ist mit eingekapselten, mit Plastik gefüllten, nahezu verschleißfreien Kugellagern versehen, sodass die Wartung der beweglichen Teile praktisch überflüssig wird.
3 - Rutschfeste, verzinkte Stufen.
4 - Führungsrahmen, der einen sicheren Gebrauch auch dann garantiert, wenn der Aufstieg nicht auf dem Kesselgewölbe zum aufliegen kommt.
5 - Klappbare Stufen ohne Unebenheiten, ohne Anschlag des Fußes.
6 - Auflager mit Gummi zum Schutz gegen Beschädigungen der Kontaktfläche.


MERKMALE

• Verriegelungsautomatik in Ruhestellung.
• Gefederte Zylinder stellen das Gleichgewicht des Aufstiegs in allen Stellungen her.
• Leichte, manuelle Steuerung dank der Gleichgewichtsherstellung durch eingekapselte Federn.
• Geringe Abnutzung selbst unter extremen Bedingungen in chemisch aggressiven Umfeldern.
• Die klappbare Leiter kann auf eine bestehende Verladeinsel montiert werden.


ACHTUNG!
Es ist Aufgabe des Benutzers, diejenigen Elemente oder Teile des Aufstiegs, die über die Insel hinausragen, mit einer den gültigen Anordnungen entsprechenden farbigen Signalgebung zu versehen.



SERVICE

Die Klappleiter befindet sich in Ruhestellung, sie ist automatisch verriegelt und der Entsperrungsfußhebel ist eingerastet.

Entsperrung und Instellungbringen.


• Sich vor den Aufstieg positionieren und den nach oben gerichteten Handlauf mit der rechten Hand halten. Die Blockiervorrichtung mit Fußdruck entriegeln.
• Die klappbare Leiter durch Druck auf die erste Stufe langsam nach vorn drücken.
• Für Aufstiege, die mit einer Führungskette ausgerüstet sind, kann der Aufstieg mit Hilfe dieser Kette ausgeklappt werden(besser als mit dem Handlauf), bis der gepufferte Anschlag auf dem Tankgewölbe zum aufliegen kommt.
• Nachprüfen, ob die Tragweite korrekt ist, da der Aufstieg jetzt zugänglich ist.
• Aufstieg mit Blockiervorrichtung für "schwebenden" Aufstieg.
(z. B. Fahrzeug auf einer Waage oder Fahrzeug mit wärmedämmender Verkleidung).
Die Leiter verfügt über eine Blockierkette, die es erlaubt während verschiedenster Arbeitsstellungen einzugreifen, da jedes Glied der Kette in einer selbsthaltenden Vorrichtung eine sichere Blockierung garantiert. Darauf achten, dass die gesamte Kette sich in dieser Vorrichtung befindet.
• Kette zum Schutz und zur Absperrung.
Um während der Arbeiten den Zugang zum Aufstieg sicherer zu machen, kann eine Kette den Zugang verbieten oder ihn freimachen.

ACHTUNG!
Den Aufstieg nicht zu brüsk bewegen, da er ansonsten durch Aufprall auf den Tank zum aufliegen kommt.


Die klappbare Leiter befindet sich in Arbeitsstellung und erlaubt einen gefahrlosen Aufstieg auf den Tank.

Einklappen der Leiter in Ruhestellung.

Für die Modelle 7-21.11 und 7-21.12 kann das Einklappen durch einen leichten Zug auf den Handlauf erfolgen. Sich vergewissern, dass das System einrastet und der Aufstieg in Ruhestellung blockiert ist. Das Einklappen der Aufstiege mit Schutzgeländern und der Modelle 7-21.16 und 7-21.20 erfolgt nur mit Hilfe der Zugkette.
Aus Sicherheitsgründen muss sich am Ende der Vorgänge auf alle Fälle vergewissert werden, dass der Aufstieg in der hochgestellten Position (Ruheposition) korrekt blockiert ist, bevor das Fahrzeug die Genehmigung zum wegfahren erhält.
• Klappleiter mit Blockiervorrichtung für einen "schwebenden" Aufstieg.
Nach dem Einklappen des Aufstiegs wird die Blockierkette entfernt.


RUHESTELLUNG



ARBEITSSTELLUNG



WARTUNG

Wir empfehlen, das Gerät zweimal pro Jahr einer Kontrolle zu unterziehen.

• Aufmerksame Überprüfung der Befestigungsbolzen auf der Verladerampe.
Nötigenfalls die Muttern nachziehen.
• Alle Befestigungsschrauben der Stufen überprüfen. Nötigenfalls nachziehen.
• Die Gelenke benötigen keine Wartung, jedoch sollte ihr Funktionieren überprüft werden, zusätzliches Abschmieren schützt gegen Korrosion.
• Überwachung des Anstrichs und ihn nötigenfalls regelmäßig erneuern.
• Bei Vorhandensein von Sicherheitsmarkierungen am Aufstieg, darauf achten, dass diese gut sichtbar bleiben.
• Auf Sauberkeit und Schmutzfreiheit der Handläufe und Schutzgeländer achten, um ein sicheres Greifen zu garantieren.
• Verformungen oder Beschädigungen, sowie Verschmutzungen oder eine harte Funktionsweise verringern die Sicherheit, die von unseren Aufstiegen geboten wird.